Projekt C3

Titel

Die Rolle von Deleted in Malignant Brain Tumors 1 (DMBT1) für die Suszeptibilität und Resistenz gegenüber S. pneumoniae Infektion, Pneumonie und Sepsis

 
Projektleiter

Prof. Dr. rer. nat. Jan Mollenhauer (P.I.)
Head of Molecular Oncology
Medical Biotechnology Center
University of Southern Denmark
JB Winsloews Vej 25/1
5000 Odense-C
Denmark

 
Prof. Dr. med. Stefan Hippenstiel
Infectious Diseases and Respiratory Medicine
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Augustenburger Platz 1
13353 Berlin
 


Zusammenfassung

Streptococcus pneumoniae ist der häufigste Erreger der Pneumonie, welche die häufigste Todesursache aufgrund von Infektionen in Industrienationen darstellt. Deleted in Malignant Brain Tumors 1 (DMBT1) mag nicht nur eine wichtige Rolle in der Tumorsupression spielen, sondern könnte auch ein wichtiger Faktor in der Regulation der pulmonalen angeborenen Immunantwort sein, dessen Aktivität wesentlich durch genetische Polymorphismen beeinflusst wird. Dieses Projekt analysiert die Bedeutung von DMBT1 in der Pneumokokkenpneumonie und Pneumokokken-assoziierter Sepsis. Sowohl grundlegende molekulare Mechanismen der Expression und Wirkung als auch die funktionelle Konsequenz von Polymorphismen von DMBT1 sind Gegenstand der Untersuchungen. Es werden neue Einsichten über Mechanismen der Immunantwort sowie der Bedeutung von genetischer Variabilität für die Suszeptibilität und Resistenz gegenüber S. pneumoniae Infektion, Pneumonie und Sepsis erwartet. Langfristiges Ziel ist die Prüfung einer potentiellen innovativen Intervention bei Pneumokokken-assoziierten pulmonalen Erkrankungen.