Projekt C1

Titel

Rolle von Cathelicidin/LL-37 in der Legionella pneumophila Infektion

 
Projektleiter

Prof. Dr. med. Stefan Hippenstiel
Dept. of Internal Medicine/Infectious Diseases and Respiratory Medicine
Charité – Universitätsmedizin Berlin
Augustenburger Platz 1, 13353 Berlin
Phone: +49 (0)30 450 553052; Fax: +49 (0)30 450 553906;
 

Prof.  Dr. med. Dr. rer. nat. Robert Bals
Dept. of Internal Medicine, Respiratory Diseases
University Hospital Giessen and Marburg
Baldingerstr. 1, 35043 Marburg
Phone : +49 (0)6421 286 4994; Fax +49 (0)6421 286 8987;
 
   

Zusammenfassung


Obwohl kationische antimikrobielle Peptide (AMPs) einschließlich LL-37, a-, und b-Defensine wichtige Komponenten der angeborenen Immunität darstellen, ist wenig über ihre Rolle für Suszeptibilität, Resistenz und Kontrolle pulmonaler Infektionen und der systemischen Erregeraussaat bekannt. Unpublizierte Voruntersuchungen weisen auf eine wichtige Rolle von AMPs für die Kontrolle von Legionelleninfektionen hin und stellen eine Verbindung zum Vitamin D3 Metabolismus her. In diesem Vorhaben werden daher molekulare Mechanismen der AMP Expression und deren Bedeutung für die Kontrolle der Infektion mit Legionellen in vitro und in vivo analysiert. Die Studie wird Einblicke in die Pathogenese der Legionelleninfektion erbringen und potentielle neue Therapieansätze aufzeigen.