PSI (nach Fine)

Pneumonia severity index (PSI)

Nach diesem Index sind vor allem das zunehmende Lebensalter sowie bestimmte Begleiterkrankungen bzw. Vitalfunktionsstörungen die entscheidenden Schweregradparameter. Für jede erfüllte Variable wird eine bestimmte Punktzahl vergeben:

CharakteristikaPunkte
Alter MännerLebensalter
Alter FrauenLebensalter – 10
Pflegeheimbewohner+ 10
Tumorleiden+ 30
Lebererkrankung+ 20
Kongestive Herzinsuffizienz+ 10
Cerebrovaskuläre Erkrankungen+ 10
Nierenerkrankung+ 10
Bewußtseinstrübung+ 20
Atemfrequenz ≥ 30/min+ 20
Blutdruck < 90 mmHg systolisch
+ 20
Temperatur < 35o C oder ≥ 40o C+ 15
Herzfrequenz ≥ 125/min+ 10
Arterieller pH < 7,35+ 30
Harnstoff-N ≥ 30 mg/dl (≥ 11 mmol/l)+ 20
Natrium < 130 mmol/l+ 20
Glucose ≥ 250 mg/dl+ 20
Hämatokrit < 30%+ 10
Arterieller pO2 < 60 mmHg+ 10
     (ersatzweise Sp02 < 90%) 
Pleuraerguss+ 10

 

Die Zuordnung in Risikogruppen erfolgt gemäß der erreichten Punktzahl (siehe Tab. 1). Der PSI erlaubt eine sichere Klassifizierung in Patienten mit einem niedrigen Letalitätsrisiko (Risikoklassen I – III, maximal 3% Letalität), mit erhöhtem Risiko (Risikoklasse IV, ca. 8% Letalität) sowie Patienten mit einem hohen Risiko (Risikoklasse V, ca. 35% Letalität) und ermöglicht eine risikoadaptierte Auswahl des Behandlungsortes sowie die Identifizierung derjenigen Patienten, die mit einem minimalen Risiko ambulant behandelt werden können (siehe Tab. 2).

(Tab. 1)
Zuordnung Risikogruppe Letalitätsrisiko Behandlung
siehe Tabelle 2
I Niedrig (= 0,4% † ) ambulant
< 70 Punkte II Niedrig (= 0,7% † ) ambulant
71 - 90 Punkte III Niedrig (ca. 3% † ) stationär/kurzzeitig
91 - 130 Punkte IV Moderat (ca. 8% † ) stationär
> 130 Punkte V Hoch (ca. 30% † ) stationär/intensiv

(Tab. 2)
Risikogruppe I:
  • Lebensalter < 50 Jahre
  • keine Komorbidität
  • keine Zeichen der respiratorischen Insuffizienz
  • keine Zeichen der Sepsis