Projekt C2

Erzeugung und Analyse von Mausmutanten mit lungenspezifischer Expression von Zytokinen

Projektziel:

Erzeugung von neuen transgenen Mausmodellen und Anwendung gentherapeutischer Methoden, die sich zur Analyse der Bedeutung von Zytokinen in der pulmonären Immunreaktion gegen mikrobielle Pathogene eignen.

Untersuchungen hinsichtlich der lokalen Bedeutung von insbesondere anti-inflammatorischen Zytokinen (IL-4, IL-10, IL-13, IFNg) sollen durch Etablierung neuer transgener Mausmodelle möglich werden. Dazu werden Zytokin-defiziente Mäuse generiert, die das gleiche Zytokin in lungenspezifischer Weise exprimieren.

Die so etablierten transgenen Mauslinien werden auf  veränderte Immunparameter und in verschiedenen Infektionsmodellen getestet. Sie werden den am Netzwerk beteiligten Wissenschaftlern für weitergehende Analysen pulmonärer Infektionsmodelle zugänglich gemacht. Darüber hinaus soll durch Etablierung Gen-applikativer Ansätze das therapeutische Potenzial der Modulation des pulmonären Zytokinmilieus evaluiert werden.

Projekt-/Meilensteinplanung:

  • Phase 1 
    • Konstruktion und Validierung der zur Erzeugung der transgenen Mäuse genutzten Vektoren 
    • Konstruktion und Validierung der Vektoren zur gentherapeutischen Applikation 
  • Phase 2 
    • Erzeugung und Analyse der transgenen Mauslinien 
    • Etablierung der pulmonalen Genapplikationstrategien in vivo 
  • Phase 3 
    • Validierung der transgenen Mauslinien und der therapeutischen, lokalen Genapplikation in Infektionsmodellen

 

Projektleitung:

Prof. Dr. Stefan H. E. Kaufmann
Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie
Abteilung Immunologie
Schumannstr. 21/22
10117 Berlin

Dr. Markus Koch
Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie
Abteilung Immunologie
Schumannstr. 21/22
10117 Berlin


Standort Berlin
Übersicht der CAPNETZ Standorte