Projekt C11

Die Rolle antimikrobieller Peptide bei der Ambulant Erworbenen Pneumonie

Hintergrund:
Das angeborene Immunsystem (innate immunity) der Lunge ist für die Infektabwehr von entscheidender Bedeutung. Antimikrobielle Peptide (AMPs) sind Effektorsubstanzen der angeborenen Immunität. Eine Vielzahl von AMPs wurde bislang aus Wirbeltieren isoliert und basierend auf der Struktur und der Aminosäuresequenz in Gruppen untergliedert. In den Atemwegen des Menschen sind Peptide der Defensin- und Cathelizidin-Familien exprimiert. Vier β-Defensine (hBD-1 to hBD-4) werden von Atemwegsepithelzellen exprimiert. LL-37/hCAP-18 wird von Atemwegsepithel und Abwehrzellen sezerniert. β-Defensine stammen vor allem aus Neutrophilen, die die Mukosa der Atemwege und ihr Lumen infiltrieren. AMPs besitzen ein breites antimikrobielles Spektrum und lysieren Mikroorganismen durch Interaktion mit Biomembranen. Neben ihrer direkt antimikrobiellen Aktivität agieren AMPs als Mediator von Entzündungsvorgängen, Angiogenese und Wundheilung. Bisherige eigene Arbeiten beschäftigen sich mit der Identifikation neuen AMPs und der Analyse ihrer biologischen Funktionen.

Einige wenige Publikationen beschreiben, dass die Konzentrationen von AMPs in Atemwegssekreten im Allgemeinen bei Infektionen erhöht sind. Es existieren allerdings keinerlei Daten über die Expression von AMPs bei CAP. Vor allem ist das Konzept, dass AMPs für die Abwehr in der Lunge wichtig sind, nicht durch experimentelle Daten abgesichert.

Zusammengefasst sind AMPs Effektormoleküle des angeborenen Immunsystems, die eine direkte antimikrobielle Wirkung haben und daneben auch andere Funktionen aufweisen. Ihre Rolle bei der CAP ist unklar.

Folgende Ziele sollen im Laufe des Projektes verfolgt werden:

  1. spezifisches Ziel: Charakterisierung der Rolle von AMPs bei der Infektion der Lunge
  2. spezifisches Ziel: Charakterisierung des Einflusses des Atopie-Status und des Rauchstatus auf die Expression von AMPs und der pulmonalen Abwehr

 

Projektleitung:

PD Dr. med. Dr. rer. nat. Robert Bals
Klinikum der Philipps-Universität Marburg
Klinik für Innere Medizin
Schwerpunkt Pneumologie
Baldingerstrasse 1
35043 Marburg
Homepage:    http://www.med.uni-marburg.de/stpg/ukm/lb/pneumologie/balslab


Standort Marburg
Übersicht der CAPNETZ Standorte