Lokales klinisches Zentrum Aachen

Das Universitätsklinikum

paragraph image
umfasst unter einem Dach alle Einrichtungen zur Versorgung der Patienten, die gesamte Medizinische Fakultät und die Zahnmedizin zusammen. In diesem gewaltigen Gebäude ist auch Platz für die gemeinsame Forschung von Ingenieuren, Naturwissen-
schaftlern

und Ärzten. Heute arbeiten 6.286 Menschen, 67 Professoren, 1.192 wissenschaftliche und 5.067 nichtwissenschaftliche Mitarbeiter an 33 Kliniken, 21 Instituten und in der Verwaltung zusammen.

Die Medizinische Klinik I

paragraph image
ist eine Abteilung im Universitätsklinikum (UKA) der Rheinisch-Westfä- lischen-Technischen Hochschule (RWTH) Aachen. In der Med. Klinik I (Direktor: Prof. Dr. med. M. Kelm) sind die Teilgebiete der Inneren Medizin mit den Schwerpunkten Kardiologie, Pneumologie, Angiologie, kardiovaskuläre Intensivmedizin und internistische Sportmedizin vertreten.

Die Studienzentrale des LCC Aachen befindet sich im Koordinationszentrum für Kardiologische Studien (KKS) der Medizinischen Klinik I. In der Sektion Pneumologie (Leiter: PD Dr. med. S. Krüger)  werden alle pneumologischen Erkrankungen in Diagnostik und Therapie behandelt. Klinische Schwerpunkte sind die thorakale Onkologie, pneumologische Infektiologie incl. TBC, komplexe Differenzialdiagnose, obstruktive Atemwegserkrankungen incl. schwerem allergischen Asthma, pulmonale Hypertonie sowie die Schlaf- und Beatmungsmedizin und interventionelle Bronchoskopie. Es werden wissenschaftliche Fragestellungen aus dem Bereich der pneumologischen Infektiologie, der Schlaf- und Beatmungsmedizin, der thorakalen Onkologie, der klinischen Pneumologie und der Allergologie bearbeitet. Die Patienten mit Ambulant Erworbener Pneumologie werden im Rahmen von CAPNETZ vom Studiencenter (KKS) der Medizinischen Klinik I betreut.

Kontakte für CAPNETZ/Ansprechpartner
 
PD Dr. med. Stefan Krüger
Leiter Sektion Pneumologie
Telefon: 0241 80 85152

 
Frau Dipl.-Biol. Verena Deserno
Telefon: 0241 80 80092

 
Frau Gabriele Soiron
Mobil: 0241 80 36465

 

Das Koordinationszentrum für kardiologische Studien (KKS)

paragraph image
Das Koordinationszentrum für Kardiologische Studien soll allen wissenschaftlichen Mitarbeitern der Medizinischen Klinik I des Universitätsklinikums Aachen als so genannte Core Facility zur Verfügung stehen. Ziel ist es, das Know-how der einzelnen Arbeitsgruppen mit ihren Projekten erfolgreich zusammenzuführen, nachhaltig zu implementieren und zu vergrößern, um dadurch die Qualität der durchgeführten klinischen Studien in der Medizinischen Klinik I und folglich die wissenschaftliche Qualität stetig zu verbessern. Dazu arbeiten im KKS speziell qualifizierte Krankenpfleger/Innen, Medizinisch Technische Assisstenten/Innen oder aufgrund ihrer langjährigen Berufserfahrung qualifizierte Quereinsteiger aus anderen Bereichen. Insgesamt besteht das Team aus einer Leiterin (Dipl.-Biol.), einer Studienärztin und 7 Studienassistentinnen. Alle Mitarbeiter sind mit den nationalen und internationalen Regularien der klinischen Prüfung vertraut.
Folgende Aufgabenbereiche werden vom KKS übernommen:
  • Studienassistenz durch Study Nurses
  • Qualitätsmanagement
  • Monitoring
  • Patientenrekrutierung
  • Projektmanagement
  • Regulatory Affairs und Pharmakovigilanz
  • Medical Writing
  • Weiterbildung

paragraph image
Foto oben
Das KKS Team: von links Dipl.-Biol. Verena Deserno (Leitung), Mary Herminghausen, Petra Schulz-Sujata, Ulrike Kirchfeld, Elfriede Vonderhagen, Vera Hennings (Study Nurse CAPNETZ), Nadine Kruckow.
nicht auf dem Bild: Studienärztin Marion Heuer, Study Nurse Susanne Glaab
 
Adresse KKS
Koordinationszentrum für Kardiologische Studien
Universitätsklinikum Aachen
Pauwelsstr. 30
52074 Aachen