Institut für Biometrie und Klinische Epidemiologie - Z2
Das Institut für Biometrie und Klinische Epidemiologie ist das biostatistische Zentrum der CAPNETZ-Stiftung. Aufgabe dieses Zentrums ist die biostatistische Betreuung von netzwerkumfassenden Projekten, insbesondere die Mitarbeit bei der Protokollerstellung, sowie die Durchführung der Fallzahlschätzung, der Modellbildung und wissenschaftlicher Datenanalysen.

Im Rahmen der CAPNETZ Struktur werden klinische Studien mit unterschiedlichsten Fragestellungen zur Ätiologie, Diagnose, Therapie und Prognose der erworbenen Pneumonien durchgeführt. Diese Studien können exploratischen oder konfirmatorischen Charakter besitzen, sie können Grundlagen-orientiert, zulassungsrelevant, oder mit dem Fokus Versorgungsforschung angelegt sein. Für alle diese Fragestellungen werden z.T. sehr unterschiedliche statistische Methoden benötigt: Während beispielsweise in Zulassungsstudien detaillierte Regularien berücksichtigt werden müssen, steht bei exploratorischen Studien die multivariate Analyse und die Entwicklung speziell angepasster Methoden im Vordergrund.

Neben der aktiven Beteiligung an Projekten stellt das biometrische Zentrum der CAPNETZ –Stiftung eine Methodenberatung zur Verfügung, welche die biostatistische Qualität der durchgeführten Studien sichert.
 
Projektleitung:

Prof. Dr. Peter Martus
Charité Universitätsmedizin Berlin
Campus Mitte
Institut für Biometrie und Klinische Epidemiologie
10098 Berlin